Rechtsanwalt Luft

Kompetenz im Strafrecht

Rechtsanwalt Luft stammt aus dem Südwesten der Republik bei Baden-Baden. Das Studium der Rechtswissenschaft führte ihn an die Universität Potsdam und die Freie Universität Berlin. Bereits während des Studiums lag der Fokus auf dem Gebiet des Strafrechts: Er vertiefte sich in die Themenkomplexe Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug. Die neu gewonnen Erkenntnisse konnte er noch während des Studiums als juristischer Mitarbeiter eines erfahrenen Berliner Strafverteidigers einsetzen und erste praktische Erfahrungen sammeln.

rechtsanwalt luft sw

Auch der 2-jährige juristische Vorbereitungsdienst im Kammergerichtsbezirk war auf die Gebiete des Strafrechts ausgerichtet. Rechtsanwalt Luft war in einer renommierten und auf Strafrecht spezialisierten Kanzlei in Berlin tätig, trat während des Referendariats aber auch für die Staatsanwaltschaft Berlin vor Gericht auf. In der für Jugendstraf- und Jugendschutzsachen zuständigen Abteilung der Staatsanwaltschaft Berlin übernahm er den Sitzungsdienst beim Jugendrichter und knüpfte wertvolle Kontakte innerhalb der Berliner Justiz.

Seitdem ist Rechtsanwalt Luft fast ausschließlich im Bereich des Strafrechts zu Hause und nimmt regelmäßig an Fortbildungen des Deutschen Anwaltvereins teil.  Den Lehrgang „Fachanwalt für Strafrecht“ hat er erfolgreich absolviert und pflegt den kollegialen Austausch mit anderen Strafverteidigern. Selbstverständlich besteht Zugriff auf neueste Literatur und entsprechende juristische Datenbanken. Rechtsanwalt Luft hat seine Mandanten in mehreren hundert Strafbefehlsverfahren erfolgreich  verteidigt. Abgesehen von Verteidigungsaktivitäten gegen Strafbefehle, verteidigt Martin Luft in Berlin-Brandenburg und auch bundesweit Privatpersonen und Unternehmer, dabei reicht die Bandbreite der täglichen Arbeit von der Beleidigung bis hin zu komplexen Umfangsverfahren.  

Philosophie

Rechtsanwalt Luft sieht seine Aufgabe als Strafverteidiger nicht darin, seine Mandanten bei der Verurteilung zu begleiten, sondern das Gerichtsverfahren zu kontrollieren und auch unbequeme Fragen zu stellen. Je nach Verfahrenslage  bedeutet dies, einen Konflikt offensiv auszutragen oder kooperativ einen Deal zu Gunsten der Mandantschaft zu verhandeln. Er wird versuchen, mit allen legalen Mitteln, die Interessen seines Mandanten zu wahren.  

Engagement / Mitgliedschaften

 

 

logo dav

 

logo-rakberlin

 

logo aopa

 

logo erg

.